Simplex-Algorithmus Transportproblem


0
Ich habe ein hinsichtlich der Kosten zu minimierendes Transportproblem mit folgenden Restriktionen: Wenn ich das nun in ein duales Maximierungsproblem umforme, komme ich auf: Mein Ausgangstableau lautet dann: Herauskommen soll x=350 & y=50, da komm ich aber nicht drauf. Hab ich da jetzt schon einen Fehler gemacht? oder verrechne ich mich dann dauernd im Simplex-Algorithmus?

 

gefragt vor 1 Jahr
v
valkyrion,
Lehrer/Professor, Punkte: 81
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
4 Antworten
0
Hallo, ich weiß nicht ob ich selbst gerade auf dem Schlauch stehe aber mich verwirren deine Restriktionen. Es gilt ja die Nichtnegativitätsbedingung für dein x und y, jedoch muss mindestens eins der beiden negativ werden, wenn die vierte Restriktion erfüllt werden soll. Die Lösung von x=350 und y=50 kann diese Bedingung auch nicht erfüllen. Kommt dort eventuell eine +400 hin? Desweiteren führst du ein Minimierungsproblem in ein Maximierungsproblem über, indem du die transponierte der Matrix bestimmst und daraus wieder die Gleichungen aufstellst. In deinem Tableau steht das k für das z also deine Zielfunktion? Vielleicht magst du einmal die ganze Aufgabe posten. Grüße Christian  
geantwortet vor 1 Jahr
christian strack, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 14793
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
Also wie gesagt ich wollte das Ganze halt mal mit dem Simplex rechnerisch lösen.
geantwortet vor 1 Jahr
v
valkyrion,
Lehrer/Professor, Punkte: 81
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
Die 4. Restriktion die du gegeben hast ist nach deinem Bild: \( x+y \geqslant 400 \) . Damit hast du gemischte Restriktionen. Daher bin ich mir nicht sicher ob diese Problem überhaupt mit dem simplex Algorithmus gelöst werden kann (wird es in dem Beispiel auch nicht). Sollst du das Problem damit lösen oder wolltest du das einfach als Übung versuchen? Grüße Christian  
geantwortet vor 1 Jahr
christian strack, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 14793
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
Hallo, deine letze Frage bezog sich auch auf diesen Algorithmus. Eventuell hast du ja meine letze Antwort nicht mehr gelesen, jedenfalls habe ich das ganze dort einmal durchgerechnet. Dieser Fall sollte analog laufen.   Gruß, Gauß  
geantwortet vor 1 Jahr
carl-friedrich-gauss,
Lehrer/Professor, Punkte: 1964
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden