Trignometrische gleichung


0

 

kann man hier bei cos anstatt t*(-1) auch 2π-t rechnen

 

gefragt vor 1 Jahr
t
teateemo,
Student, Punkte: 31
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
2 Antworten
0
Die Lösung scheint mir dann eine Periode weiter zu sein aber ist dass dann trotzdem richtig? also anstatt -0,3.. habe ich 1,78..
geantwortet vor 1 Jahr
t
teateemo,
Student, Punkte: 31
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0

Hallo,

was genau ist hier dein t? Bezieht es sich auf ein t aus dem Bild?

Du bekommst das selbe Ergebnis heraus, wenn du eine Periode weiter gehst. Es gilt also zum Beispiel \( \cos(x) = \cos(x + 2\pi ) \) oder \( \cos(x) = \cos(x - 2\pi ) \).

Ich bin mir nicht ganz sicher worauf sich deine -0,3 und 1,78 beziehen. Ist -0,3 dein t Wert? Dann wäre 1,78 aber nicht eine Periode weiter, sondern \( 2\pi -0,3 = 5,983... \)

Kann es sein das du die Periode von \( \cos(3x ) \) genutzt hast mit \( p= \frac 2 3 \pi \) ?

Diese Periode bezieht sich darauf, das wenn du für "x"( \( \frac 2 3 \pi + x \) ) einsetzt, wieder den selben Wert für x erhälst. Hier ist die Periode verkürzt durch das 3x.

\( \cos(3x) = \cos(3 \cdot ( \frac 2 3 \pi + x )) = \cos (2 \pi + 3x) = \cos ( 3x ) \)

Addierst du aber an das 3x ein \( 2 \pi \) erhälst du auch wieder den Wert 3x, also \( \cos(3x + 2\pi ) = \cos (3x) \).

Konnte ich deine Frage damit klären? Wenn ich dich falsch verstanden habe, oder etwas unklar ist melde dich nochmal.

Grüße Christian

geantwortet vor 1 Jahr
christian strack, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 14903
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden