Lineare Funktion


0
y=x-4 ,          y=2-x ,           y=0,5x+2 Wie soll ich da den zweiten Punkt finden, um eine Gerade zu erstellen. Also ich verstehe nicht wie ich m, die Steigung herausfinden soll. Wenn bei m ein Bruch steht ist die ganze Sehr einfach einzuzeichnen aber wenn da eine zahl bei den einzelnen aufgaben steht verstehe ich es nicht oder nur ein x. Danke im voraus
gefragt vor 7 Monate
r
robinmain149,
Schüler, 7
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
4 Antworten
0
Hallo RobinMain14945, du müsstest deine Frage bitte noch etzwas präzesieren, damit wir dir helfen können! Momentan verstehe ich nicht, was genau du mit den drei linearen Funktionen machen möchtest. Du aus den Funktionen kannst du unendlich viele Punkte bilden. Liebe Grüße
geantwortet vor 7 Monate
1
1+1=2,
Schüler, 456
 

hab es verbessert und danke .   -   robinmain149, kommentiert vor 7 Monate
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0

Hallo,

Die allgemeine Form einer (affin) linearen Funktion ist \(y=m\cdot x+b\).

\(m\) ist dabei deine gesuchte Steigung.

Wie lauten dann deine Steigungen bei deinen Beispielen?

 

Gruß,

Gauß

geantwortet vor 7 Monate
carl-friedrich-gauss,
Lehrer/Professor, 1964
 

y=x-4 ,          y=2-x ,           y=0,5x+2

man kann es ja dort ablesen aber ich verstehe nicht wie ich auf diesen Bruch komme von der Steigung um es einzeichnen zu können.
  -   robinmain149, kommentiert vor 7 Monate

Wen du da eine ganze Zahl stehen hast und keine Bruch ist das immer die Zahl geteilt durch 1. Sprich 4 = 4/1; 5 = 5/1; etc.   -   1+1=2, kommentiert vor 7 Monate

Bei \(y=x-4\) ist deine Steigung 1. \(y=x-4=1\cdot x-4\). Die Steigung ist bei linearen Funktionen immer der Faktor vor deiner Variable.

Was du mit Bruch meinst, ist mir nicht ganz klar.

Eventuell meinst du das https://www.mathetreff-online.de/wissen/mathelexikon/steigungsdreieck">Steigungsdreieck. Vielleicht hilft dir das?

 
  -   carl-friedrich-gauss, kommentiert vor 7 Monate
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
Hallo RobinMain14945, bei den vorliegenden Funktionen handelt es sich überall um eine lineare Funktion der allgemeinen form: y = m*x +b. Dabei ist "m" unsere Steigung, "b" unser Y-Achsenabschnitt (also der Y-Wert, an dem die Funktion die Y-Achse schneidet) und "x" und "y" sind unsere Variablen. Hast du nun eine Funktion gegeben, beispielsweise "y = x - 4" kannst du sofort die Steigung und den Y-Achsenabschnitt direkt ablesen, das brauchst du da nicht berechnen. Unser Y-Achsenabschnitt ist bei "-4" und unsere Steigung ist "1", da vor unserem "x" quasi eine "1" steht, die man aber zur Vereinfachung immer weglässt. Um nun zwei Punkte zu erhalten, die auf dem Graphen der Funktion liegen, musst du einfach einen beliebigen Wert für die Variable "x" einsetzen und den Y-Wert ausrechnen und schon hast du einen Punkt berechnet. Um nun noch einen zweiten Punkt, der auf dem Graphen der Funktion liegt, zu erhalten, setzt du nun für "x" einfach eine andere Variable ein als bei der Berechnung des ersten Punktes. Diese Schritte kannst du nun für alle deiner 3 Funktionen wiederholen. Ich hoffe ich konnte dir helfen,   Liebe Grüße
geantwortet vor 7 Monate
1
1+1=2,
Schüler, 456
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
Danke für deine Atwort!!  
geantwortet vor 7 Monate
r
robinmain149,
Schüler, 7
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden

Deine Antwort
Hinweis: So gibst du Formeln ein.