Bandbreite und Momentanfrequenz einer e-Funktion


0
Ich möchte gerne verstehen wie man die Grundfrequenz und das Frequenzspektrum einer Exponentialkurve genau ermitteln kann. Ich habe Messungen bestehend aus einer e-Funktion aus welcher ich jetzt noch die Frequenzen extrahieren möchte. Ich wäre dankbar um Aufklärung.

 

gefragt vor 8 Monate, 1 Woche
m
mathew,
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 47
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
17 Antworten
0
Ja Fourier wird hier die mathematische Grundlage sein. Wenn bei der expliziten Berechnung Probleme auftreten melde dich gerne wieder. Grüße Christian
geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
christian strack, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 14128
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0

Ja, nur wir reden ja hier von einem aperiodischen Signal welches keine Periodendauer besitzt! Daher auch die Problematik. Außerdem ändert sich die Bandbreite im Verlauf der Entladung. Ich möchte nämlich herausfinden welche Frequenzen einen bestimmten Widerstand erzeugen. Hierbei betrachte ich die höchste Frequenz der jeweiligen Bandbreite. Da sich die Bandbreite während der Entladung verringert muss ich irgendwie anders rechnen als mit dem üblichen Formeln die ich so im Internet finde. Fouriertransformation ist für mich Neuland und daher sowiso schon schwierig.

geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
m
mathew,
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 47
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
Die Fourier Transformation baut darauf auf, das wir die Periode gegen unendlich laufen lassen. Dann würde die Grundfrequenz gegen 0 laufen. Das würde denke ich auch am meisten Sinn machen. Ich habe leider bis jetzt nicht viel mit Signalverarbeitung zu tun gehabt. Ich werde mir das heute Abend nochmal genauer angucken. Am Besten guckst du dir die Playlist von Daniel trotzdem mal an. Vielleicht ist schon etwas dabei das dir hilft. Fourier wirst du vermutlich in Zukunft häufiger brauchen. Grüße Christian
geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
christian strack, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 14128
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0

Nein. leider war da nichts dabei. Ich habe auch zu wenig Ahnung aber ich brauche nur etwas womit ich das Band ermitteln kann. Also z.B. aus der Fall oder Anstiegszeit.

geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
m
mathew,
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 47
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0

Kannst du einmal komplett die Aufgabe hier rein schreiben und sagen was du genau gerechnet hast? Damit ich genau weiß was du berechnen musst und wo das Problem liegt.

Grüße Christian

geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
christian strack, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 14128
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
Das Problem ist dass ich nichts berechnen kann ohne die entsprechende Mathematik zu kennen. Ich will ermitteln auf welchen Frequenzbereichen ein Impuls wirkt.
geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
m
mathew,
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 47
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
Wie gesagt mit Signalverarbeitung kenne ich mich nicht wirklich aus. Ich weiß nur das du das Frequenzspektrum ermittelst indem du eine Fourier Transformation durchführst. Die Bandbreite ist im Prinzip die Länge des Spektrums wenn ich das richtig verstanden habe. Du hast doch eine Funktion mit der du arbeitest. Schreib die hier doch einmal rein. Dann kann ich mir diese mal angucken und bessere Rückschlüsse ziehen.
geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
christian strack, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 14128
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
Ich arbeite mit kapazitiven Entladungen durch den menschlichen Körper. Eine solche Kurve kann ich mal ausarbeiten damit man versteht was da passiert.
geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
m
mathew,
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 47
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
Hallo, die Grundfrequenz ist der Kehrwert der Periodendauer. Hier dazu ein Video von Daniel. Das Frequenzspektrum erhälst du mittels Fouriertransformation. Hier noch zwei Videos einmal über die Theorie und einmal mit einem Beispiel Grüße Christian
geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
christian strack, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 14128
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
m
mathew,
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 47
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0

 

Es sind nicht 23,5 sondern 2,35 A!

geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
m
mathew,
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 47
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
m
mathew,
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 47
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
m
mathew,
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 47
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
m
mathew,
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 47
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
Ich muss dir leider sagen das ich immer noch nicht genau weiß worauf das hinaus laufen soll. Du kannst mittels Fourier das Frequenzspektrum berechnen. Wenn es dir um die höchste Frequenz geht, dann würde ich das wie gesagt mal machen. Ich habe leider keine Formeln vor Augen um mir daraus eine Funktion zu basteln. Dein Programm oder ein anderes kann das doch bestimmt approximieren oder nicht? Dann könntest du dir das Spektrum angucken. Ansonsten wäre dir vielleicht besser in einem Physik Forum geholfen. Tut mir Leid das ich nicht weiter helfen konnte. Grüße Christian
geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
christian strack, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 14128
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
Ok, dann ist es vielleicht besser wenn ich das in einem Physikforum mache. Aber Fourier ist dann jedenfalls schon einmal der richtige Ansatz.   Vielen Dank!
geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
m
mathew,
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 47
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0
geantwortet vor 8 Monate, 1 Woche
m
mathew,
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 47
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden