Wie erkennt man eine antiproponioale und propotionale aufgabe ?


0

 

gefragt vor 7 Monate, 3 Wochen
a
aizskedorz,
Punkte: 0
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
2 Antworten
1

Hallo,

bei proportionalen Aufgaben, nimmt bei zunehmendem x-Wert (z.B. Äpfel / Benzin...) auch der y-Wert (z.B. Kosten) zu. Bei antiproportionalen Aufgaben, ist es genau andersherum. Z.B. Brauchen 2 Arbeiter im Gegensatz zu einem Arbeiter ja nicht doppelt so viel, sondern nur halb so lange (Zeit [y] wird halbiert, nicht verdoppelt).

Z.B. Bei 100km/h brauche ich für 100km 1 Stunde. Bei 200km/h (*2) brauche ich nur 30 Minuten (:2) (antiproportional | "je mehr, desto weniger") .

Wenn 5 Stifte 5€ kosten und 10 Stifte (*2) dann 10€ (*2) kosten (proportional | "je mehr, desto mehr"). 

geantwortet vor 7 Monate, 3 Wochen
m
maccheroni_konstante, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 12501
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0

Aus der Logik heraus.

 

Je mehr Produkte ich kaufe, desto teurer wird auch der Endpreis. Proportional

2 Teile kosten 4 Euro

5 Teile kosten 10 Euro

15 Teile kosten 30 Euro

 

Je mehr Bagger einen 100 Meter langen Graben ausheben, desto weniger Zeit brauchen sie, bis sie damit fertig sind. Antiproportional.

Ein Bagger braucht 6 Stunden. (Er muss die 100 Meter alleine graben)

Zwei Bagger brauchen 3 Stunden. (Jeder muss nur 50 Meter graben)

Sechs Bagger brauchen eine Stunde. (Jeder Bagger muss nur knapp 17 Meter graben)

geantwortet vor 7 Monate, 3 Wochen
mcbonnes,
Auszubildender, Punkte: 826
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden