Abbildungen


0

 

Hi! Also ich bin bei dieser Aufgabe etwas verwirrt. Ich hab jetzt die halbgruole gezeigt. Beim Monoid kommt ja jetzt noch das neutrale Element aber da weiß ich nicht, wie ich das machen soll. 

Genauso wie bei der Gruppe noch das inverse usw.

 

gefragt vor 5 Monate, 1 Woche
m
malro10,
Student, Punkte: 118
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
3 Antworten
0

Hallo,

die Beweise laufen eigentich alle ziemlich Analog ab.

Da \( ( X, * ) \) ein Monoid ist, gibt es eine Funktion \( e(a) \) für die gilt:

\( f(a) * e(a) = f(a) \ , \forall f(a) \in X \).

Nun ist aber \( \circledast \) definiert als \( f \circledast e = f(a) * e(a) = f(a) \). Somit liegt ein neutrales Element vor.

Grüße Christian

geantwortet vor 5 Monate, 1 Woche
christianteam, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 13318
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0

Wäre c) also der Beweis de Inverse richtig?

bei d) denke ich ist der Beweis der kommutativität unvollständig. Nur weiß ich nicht wie ich es ausführlicher machen soll.

geantwortet vor 5 Monate, 1 Woche
m
malro10,
Student, Punkte: 118
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0

 

Ja soweit passt das, ich sehe gerade nur ich habe es auch nicht ganz richtig geschrieben. Wenn wir uns in der Gruppe \( ( X^M , \circledast ) \) haben wir keinen Werte mehr sondern Abbildung. Deshalb ist die Inverse \( f^{-1} \in X^M \) (ohne das (a) ). 

Beim Monoid oben gilt dann auch \( e(a) \in X , \ e \in X^M \)

Bei der d), würde ich dass ohne das impliziert Zeichen schreiben. Einfach 

\( x \circledast y = x(a) * y(a) = y(a) * x(a) = y \circledast x \) ,da \( ( X, * ) \) abelsch ist.

Grüße Christian

 

geantwortet vor 5 Monate, 1 Woche
christianteam, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 13318
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden

Deine Antwort
Hinweis: So gibst du Formeln ein.