Querbeschleunigung vs. schräge Ebene


0

Hallo Daniel,

hab mal eine Frage zu der Beziehung Querbeschleunigung und Winkellage. Wenn ich mit dem Auto konstant geradeaus fahre, ohne die Geschwindigkeit zu ändern, würde das Öl horizontal im Getriebe schwimmen. Vorausgesetzt es würden keine Zahnräder im Öl planschen.
Wenn ich aber mit dem Auto in eine Kurve fahre, so dass der Fahrer 1g Querbeschleunigung erfährt, unter welchem Winkel legt sich das Öl an die innere Seitenwand des Getriebes? Also gemeint ist der Winkel zur Horizontalen. Auch hier wieder vorausgesetzt, dass sich das Öl beruhigt im Getriebe verhalten würde. Bei Kurvenfahrten legt es sich das Öl doch einseitig an die Innenwand des Getriebes.
Wie berechne ich den Winkel in Abhängigkeit zur g-Bescheunigung?

 

Danke und viele Grüße

Jürgen

 
Kommentar schreiben
2 Antworten
1

Hallo,

du kannst dir das am besten einmal aufzeichen. Du hast zwei Kräfte die wirken. Einmal die Zentrifugalkraft und einmal die Erdbeschleunigung ( durch die Fahrt entsteht keine Kraft, da das Auto sich mit konstanter Geschwindigkeit bewegt).
Also haben wir zwei Beschleunigungen die wirken. Die resultierende Kraft/Beschleunigung gibt die Richtung an in die das Öl "gedrückt" wird. 

Das Öl bildet theoretisch eine glatte Fläche und diese steht senkrecht auf dem resultierenden Beschleunigungsvektor. Wenn du dann die resultierende Fläche hast, kannst du dann den Winkel bestimmen. 

Grüße Christian

christianteam, beantwortet vor 5 Tage
 
Kommentar schreiben
0

Hallo Christian,

erst mal recht schönen Dank für Deine schnelle Antwort und Beschreibung. Irgendwie sitze ich immer noch auf dem Schlauch!!

Ich versuche es nochmals auf eine andere Art zu erklären:

Wir machen Beölungsversuche mit transparenten Gehäusen auf einem Schwenktisch (statisch). Darauf können wir das Getriebe nach vorne/hinten neigen (Bremsmanöver/Beschleunigung) oder auch seitlich neigen (Links- und Rechtskurvenfahrt).

Wenn wir nun die Angabe vom Kunden erhalten, dass das Getriebe einer max. Längsbeschleunigung von +1,0g und -0,25g, sowie einer max. Querbeschleunigung von ±0,8g ausgesetzt werden kann, frage ich mich nun welchen winkel wir einstellen müssen um diese G-Beschleunigung zu entsprechen.

Und somit wieder zu meiner Ausgangsfrage, wie kann ich eine g-Beschleunigung in einen Winkel umrechnen?

Freue mich über eine beispielhafte Antwort.

 

Viele Grüße

Jürgen

jtschullik, beantwortet vor 2 Tage, 20 Stunden
 
Kommentar schreiben