Wie löst man das z.B. c′(x)=1(e^x −e^(−x)) ?


0

wie löst man das z.B. c′(x)=1(e^x −e^(−x)) ?

Die extrempunkte sind gefragt. Man muss die oben genannte 1. Ableitung 0 stellen, was ich nicht hinbekomme 

 

gefragt vor 4 Monate, 2 Wochen
b
b.1.,
Schüler, Punkte: 0
 


Leider wird aus deiner Fragestellung nicht ganz klar, was jetzt die eigentliche Aufgabe ist. Sollst du die Stammfunktion bilden, Extrempunkte der Ursprungsfunktion berechnen,...?


Wenn du das nochmal genauer formulierst kann dir bestimmt jemand hier helfen!


  -   jojoliese, kommentiert vor 4 Monate, 2 Wochen

Solang das kein DGL ist, ist ja schon mal gut ;)

  -   maccheroni_konstante, verified kommentiert vor 4 Monate, 2 Wochen

hier ist was Wolfram sagt :)

  -   lrmadmin, kommentiert vor 4 Monate, 2 Wochen
Kommentar schreiben Diese Frage melden
1 Antwort
0

0 = (e^x −e^(−x)) Wieso die 1 ?

-> e^x = e^-x | *e^x

-> e^2x = 1

-> 2x = ln(1) = 0

-> x= 0

 

Ich weiß zwar nicht warum Wolfram dir sowas seltsames ausgibt, aber wenn du von c'(x) die Nullstellen willst, dann sind die bei x=0 wie aus der Rechneung zu sehen und auch mit dem Grafikrechner überprüfbar

geantwortet vor 4 Monate, 2 Wochen
trixxter,
Student, Punkte: 1413
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden

Deine Antwort
Hinweis: So gibst du Formeln ein.