Mittlere/momentane Änderungsrate, e Funktion


0

 Im Zusammenhang mit e Funktionen soll k (Wachstumskonstante) die mittlere und b (Wachstumsfaktor) die momentane Änderungsrate sein. Inwiefern ist das denn so? Bei einer Aufgabe zB in der ich die mittlere Änderungsrate berechnen muss, ist das ja wie delta y/delta x und die momentane Ä. die erste Ableitung, inwiefern ist hier k und b zu beachten? 

Kann mir das jemand bitte erklären? 

 

gefragt vor 7 Monate, 1 Woche
d
dilemx,
Schüler, Punkte: 60
 

Könntest du die Funktionsgleichung darstellen?

  -   maccheroni_konstante, verified kommentiert vor 7 Monate, 1 Woche

f(x)=10.000*e^0,15x


also inwiefern k die mittlere und b die momentane Änderungsrate ist.. das hat mich verwirrt 

  -   dilemx, kommentiert vor 7 Monate, 1 Woche
Kommentar schreiben Diese Frage melden
1 Antwort
0

Hallo, 

das der Wachstumsfaktor \(b \) auch die momentane Änderungsrate beschreibt ist eigentlich sehr einleuchtend. 

Bei einem exponentiellen Wachstum haben wir in einem gleichen Zeitintverall immer die gleiche prozentuale Änderung. 

Nimm dir die allgemeine Form einer Exponentialfunktion \( f(x) = a b^x \). Wir haben einen Anfangswert \( a \) und wenn wir einmal \( x=1 \) und einmal \( x=2 \) bestimmen, so hat sich der Bestand um den Faktor \( b \) verändert. 
Das gleiche gilt wenn wir \( x=2 \) und \( x=3 \) wählen, usw. Unsere Änderungsrate wird also durch \( b \) bestimmt. 

Die Wachstumskonstante gibt meines Wissens nach nicht direkt Auskunft über die mittlere Änderungsrate, da diese beim exponentiellen Wachstum varriert. Beim linearen Wachstum hingegen stimmt der Zusammenhang, da

\( f(x) = k \cdot x + f_0 \\ f'(x) = k \)

Grüße Christian

geantwortet vor 7 Monate, 1 Woche
christian strack, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 14753
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden