Test


0
\frac {1} {(x-2)^2}\

 

gefragt vor 6 Monate
Luis,
Student, Punkte: 15
 

Kann mir jemand erklären, warum das nicht als Bruch angezeigt wird?   -   Luis, kommentiert vor 6 Monate

LaTeX zwischen Doppel $$ setzen oder zwischen \( \)   -   maccheroni_konstante, verified kommentiert vor 6 Monate

$\ \frac {1} {(x-2)^2}$ Test   -   Luis, kommentiert vor 6 Monate

$\frac{1}{2}$   -   Luis, kommentiert vor 6 Monate

Jeweils 2 Dollar auf einer Seite.
Dann hast du aber kein Inline-Code.
  -   maccheroni_konstante, verified kommentiert vor 6 Monate

$$\frac{1}{2}$$   -   Luis, kommentiert vor 6 Monate

\( \frac{a}{b} \)   -   Luis, kommentiert vor 6 Monate
Kommentar schreiben Diese Frage melden
3 Antworten
2

Ich wäre dafür, für solche Fragen eine FAQ zu erstellen. Die sollte leicht zu finden sein, zum Beispiel im Menü links, vielleicht unter »My Hub«.


Viele Grüße
jake2042

geantwortet vor 4 Monate, 1 Woche
jake2042, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 1200
 

gute Idee!   -   anonym, kommentiert vor 4 Monate

Hallo anonym,

inzwischen weiß ich, das es bereits eine Anleitung dafür gibt, wie LaTeX-Formeln in diesem Forum eingegeben werden können. Du findest, wenn Du nach unten scrollst, direkt unterhalb des Buttens »Video vorschlagen« einen Link »Hinweis: So gibst du Formeln ein«. Wenn Du da draufklickst, kommst Du zu einer PDF-Datei, die Dir das mit den Formeln erklärt. Nur müsste diese PDF-Anleitung mal überarbeitet werden. Es gibt zum Beispiel hier:

https://www.letsrockinformatik.de/latex-mathjax-tabellen-tool/

eine nette Möglichkeit, über die Nutzung des Formel-Modus auf sehr einfache Weise Tabellen zu erstellen. Das müsste zum Beispiel mit aufgenommen werden. Auch der Trick, mit \tag{} abgesetzte Formeln nummerieren zu können oder die Möglichkeit, zum Beispiel mit \begin{eqnarray} ... \end{eqnarray} oder mit \begin{align} ... \end{align} mehrzeilige Formeln zu erzeugen, steht nicht in diesem Dokument. Was auch fehlt, ist der Hinweis, dass mit \mathrm}{Text} Text geradegestellt, mit \: ein Wortabstand eingefügt und mit \textrm{Dies ist ein Text} ganz normaler Text geschrieben werden kann. Außerdem wäre zum Beispiel ein Hinweis auf diese oder eine ähnliche Zusammenstellung mathematischer Symbole und Befehle in LaTeX ganz hilfreich:

https://www-astro.physik.tu-berlin.de/files/Uebung/Dokumentationen/mathe_in_latex2e.pdf

Auch ein Verweis auf den einen oder anderen Online-LaTeX-Formeleditor wäre nicht schlecht, zum Beispiel der hier:

https://www.matheretter.de/rechner/latex

Viele Grüße
jake2042
  -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate

Hallo anonym,

inzwischen weiß ich, das es bereits eine Anleitung dafür gibt, wie LaTeX-Formeln in diesem Forum eingegeben werden können. Du findest, wenn Du nach unten scrollst, direkt unterhalb des Buttens »Video vorschlagen« einen Link »Hinweis: So gibst du Formeln ein«. Wenn Du da draufklickst, kommst Du zu einer PDF-Datei, die Dir das mit den Formeln erklärt. Nur müsste diese PDF-Anleitung mal überarbeitet werden. Es gibt zum Beispiel hier:

https://www.letsrockinformatik.de/latex-mathjax-tabellen-tool/

eine nette Möglichkeit, über die Nutzung des Formel-Modus auf sehr einfache Weise Tabellen zu erstellen. Das müsste zum Beispiel mit aufgenommen werden. Auch der Trick, mit \tag{ZAHL} abgesetzte Formeln nummerieren zu können oder die Möglichkeit, zum Beispiel mit \begin{eqnarray}...\end{eqnarray} oder mit \begin{align}...\end{align} mehrzeilige Formeln zu erzeugen, steht nicht in diesem Dokument. Was auch fehlt, ist der Hinweis, dass mit \mathrm}{Text} Text geradegestellt, mit \: ein Wortabstand eingefügt und mit \textrm{Dies ist ein Text} ganz normaler Text geschrieben werden kann. Außerdem wäre zum Beispiel ein Hinweis auf diese oder eine ähnliche Zusammenstellung mathematischer Symbole und Befehle in LaTeX ganz hilfreich:

https://www-astro.physik.tu-berlin.de/files/Uebung/Dokumentationen/mathe_in_latex2e.pdf

Auch ein Verweis auf den einen oder anderen Online-LaTeX-Formeleditor wäre nicht schlecht, zum Beispiel der hier:

https://www.matheretter.de/rechner/latex
  -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate

Ich habe einen Kommentar geschrieben, gesehen, dass etwas nicht richtig dargestellt wird, den Kommentar kopiert, geändert, den alten Kommentar gelöscht und den neuen gepostet.

Jetzt mal abgesehen davon, dass auch der geänderte Kommentar dasselbe nicht richtig darstellt: beide Kommentare können nicht gelöscht werden. Es stehen jetzt zwei identische Kommentare von mir hier drin, ohne dass ich das ändern kann. Das ist ziemlich ärgerlich. Also bitte: behebt diesen Bug!

Vielen Dank!
  -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate

Was oben nicht richtg dargestellt wurde:

Es gibt die Möglichkeit, mehrzeilige Formeln zu erzeugen. Das funktioniert sowohl mit der align-Umgebung als auch mit der eqn-array-Umgebnúng. Darauf ist in dem PDF-Dokument auch nicht hingewiesen worden.
Umgebungen in LaTeX beginnen mit \begin{umgebungsname} und enden mit \end{umgebungsname}.

Es wäre übrigens schön, LaTeX-Befehle wie diese auch so eingeben zu können, dass sie nicht gleich interpretiert werden, sondern einfach dargestellt (also so etwas zu haben, wie die verbatim-Umgebung in LaTeX).

Viele Grrüße
jake2042
  -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0

Setze den LaTeX-Code zwischen


\(


und


\)


Das funktioniert. Das ist dann allerdings Inline-Code. Für abgesetzte Formeln trickse ich ein bisschen, indem ich eine Formelnummer davor setze. Das ist dann natürlich eigentlich auch Inline-Code, aber eine Möglichkeit, hier abgesetzte Formeln sauber gerendert zu bekommen, habe ich noch nicht gefunden. Dein Beispel sieht dann so aus:

(1) \(\frac {1} {(x-2)^2}\)

Viele Grüße
jake2042

geantwortet vor 4 Monate, 1 Woche
jake2042, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 1200
 

Guten Morgen, Formeln zwischen $ $ HIER FORMEL $ $ einzufügen, bewirkt eine abgesetzte Position in einer eigenen Zeile. Da werden dann auch Brüche in groß und nicht minimalisiert dargestellt. Ansonsten soll \displaystyle bei Inline-Code helfen, um auch dort Summenzeichen & co. groß darzustellen.   -   dreszig, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Das probiere ich aus:

$$\frac {1} {(x-2)^2}$$

Mal sehen, ob das funktioniert.
  -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

OK, das sieht gut aus. Danke! Jetzt fehlt mir allerdings noch eine Möglichkeit, abgesetzte Formeln zu nummerieren, damit ich mich im Text darauf beziehen kann, zum Beispiel in der Form »Wie in Formel (1) zu sehen ist [...]«. Vielleicht ist es in dieser Hinsicht besser, auf Inline-Code plus \displaystyle auszuweichen. Das würde dann so aussehen:

(1) \({\displaystyle \frac{1}{(x-2)^{2}}}\)
  -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Das ist mir auch nicht bekannt, habe ich aber auch noch nie in LaTeX selbst benutzt. Eine einfache Alternative ist vermutlich in der abgesetzten Mathematikumgebung \text{(1)} zu nutzen? Ist dann zwar nicht linksbündig, aber immerhin eine Referenz.   -   dreszig, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Man kann auch die align Umgebung verwenden, diese nummeriert automatisch auch alle Teilgleichungen – align* hingegen unterdrückt die Nummerierung.   -   einmalmathe, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Lassen sich denn Umgebungen einsetzen? Also so etwas wie \beginn{irgendwas} ... \end{irgendwas}? align kann ich nicht nachvollziehen, aber vielleicht geht eqnarray. Hier ist ein Test mit zwei Gleichungen untereinander (die zweite ist eine Ungleichung):

\begin{eqnarray}
1+1 & = & 2\\
2+3 & > & 4
\end{eqnarray}
  -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

\(\displaystyle \begin{align}2x + 5 &= 10 \\ x &= \frac{5}{2} \end{align}\).   -   einmalmathe, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Tatsächlich ja, aber die Nummerierung fehlt irgendwie …   -   einmalmathe, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Deshalb rätseln wir ja @einmalmathe...   -   dreszig, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Dann muss man es wohl manuell einstellen – also auf die alte Tour …   -   einmalmathe, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Das funktioniert im Grunde, aber die Nummerierung fehlt. Ich Versuche jetzt mal den Code von einmaleins ohne Dollarzeichen drumherum:

\begin{align}
2x + 2 &= 4 \\
x &= 2
\end{align}
  -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche


Also, falls man eine perfekt ausgerichtete Nummerierung haben möchte, so glaube ich führt kein Weg an der Paketdoku von amsmath, Stichpunkt align Umgebung, vorbei, denn dort steht ja, wie überhaupt die Nummerierung funktioniert und wie sich diese implementieren lässt. Allerdings bezweifle ich auch hier, dass es hier, in diesem Forum, funktioniert könnte, den es gibt einfach zu viele Bugs …@dreszig: Habe ich auch schon versucht, als in meinem ersten Versuch schon. Erst danach habe ich es mit Doppeldollar versucht, wobei diese eigentlich im Sündenregister der TeX-Welt stehen …
  -   einmalmathe, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Erstmal muss ich um Entschuldigung bitten: ich meinte natürlich einmalmathe, nicht einmaleins. Machmal sollte man zweimal hinschauen, bevor man was schreibt.

Ich glaube nicht, dass amsmath implementiert ist. Wie auch immer. Offensichtlich gehen abgesetzte Formeln nur ohne Nummerierung. Alles andere geht, auch mehrere Gleichungen untereinander. Dazu lässt sich sowohl die align-Umgebung als auch die eqnarray-Umgebung nutzen. Bei den Umgebungen darf aber weder Backslash Klammer auf ... Backslash Klammer zu noch Dollarzeichen drumherum gesetzt werden.

Für nummerierte Formeln hilft nur der Trick Formelnummer mit dahintergesetztem Inline-Code mit \displaystyle.

Soweit erst mal.

Viele Grüße
jake2042
  -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Noch ein Test, diesmal mit der equation-Umgebung:

\begin{equation}
1+1=2
\end{equation}
  -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Ich bin fündig geworden: \tag{ZAHL} liefert das gewünschte Ergebnis: $$ 1+1=2 \tag{1} $$   -   dreszig, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Das probiere ich doch sofort aus:

$$1+2=3 \tag{42}$$
  -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

$$ 1+1=2 \tag{A1} $$ mit \tag{A1}. Wunderbar!!   -   dreszig, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Ja! Das geht!   -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Wunderbar! Sollte ins Wiki aufgenommen werden, also da, wo man alles relevante zu dem Thema findet …   -   einmalmathe, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Gibt es so etwas? Ein Wiki oder alternativ eine FAQ, in der die wichtigsten Fragen beantwortet werden, wäre schon chic. Ich habe so etwas gesucht. Also etwas wo drinsteht: wie kann ich Formeln erstellen, wie kann ich Tabellen erstellen, wie werden Bilder richtig hochgeladen, wie kann ich meine Fragen, Antworten und Kommentare richtig formatieren (wenn ich zum Beispiel eine Aufzählung erstellen oder ein Wort hervorheben will), wie formuliere ich am besten eine Frage, wie eine Antwort, was kann ich von diesem Forum erwarten, was nicht? Also kann ich einfach meine Hausaufgabe posten und dann erwarten, dass die für mich komplett gelöst wird?

So ein Dokument sollte leicht erreichbar sein und alle wichtigen Fragen, die das Forum und den Umgang damit betreffen, behandeln.

Viele Grüße
jake2042
  -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Wenn man ganz runter scrollt, ist ein PDF-Dokument, das die wichtigsten Befehle zeigen soll. Es bedarf jedoch einer Aktualisierung.   -   dreszig, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Komisch, das finde ich nicht. Bei mir steht ganz unten das, was ich dort auch erwartet habe:

2018-19 © #LETSROCKMATHE by Daniel Jung & Visionsfirst · Impressum · Datenschutz · Nutzungsbedingungen · Team · Apps · Über LRM

Wo soll da eine PDF-Datei verlinkt sein?
  -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Unter "Videos vorschlagen" steht "Hinweis: So gibst du Formeln ein".   -   dreszig, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Danke! Das hatte ich tatsächlich übersehen.   -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Kein Problem. Meine Aussage war ja auch "ganz unten". War nicht ganz exakt. :D   -   dreszig, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Stimmt. :-) Du solltest allerdings wissen, dass Du mit einem Aspie sprichst (Asperger-Syndrom, F84.5, das kannst Du googeln). Da ist es schon wichtig, »ganz exakt« zu sein. Es gibt die folgende Anekdote (ich glaube, die ist aus einem der Bücher von Tony Attwood):

Ein jugenlicher Aspie ist bei seinem Großvater zu Besuch. Der Großvater sagt zu dem Jungen: »Geh doch bitte in die Küche und mach mir einen Tee.« Als der Großvater schon längere Zeit gewartet hat, fragt er: »Wo ist denn mein Tee?« Darauf der Aspie: »In der Küche natürlich.«

Viele Grüße
jake2042
  -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Alles gut. Ob man nun Asperger hat oder nicht: wir mögen Mathe und darauf kommt es an. :) Schönen Abend!   -   dreszig, verified kommentiert vor 4 Monate, 1 Woche

Das sehe ich auch so. :-)   -   jake2042, verified kommentiert vor 4 Monate
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0

Formeln im Text werden mit


\(


und


\)


umgeben. Das sieht dann wie hier: \(a^2+b^2=c^2\) aus. Das heißt dann Inline-Code.


Abgesetzte Formeln können mit zwei Dollarzeichen direkt vor und hinter der Formel erzeugt werden. Das sieht so aus:


$$a^2+b^2=c^2$$


Wenn die abgesetzte Formel nummeriert werden soll, kann \tag{irgendeine Zahl} benutzt werden. Im Ergebnis sieht das so aus:


$$a^2+b^2=c^2 \tag{1}$$


Eine Alternative ist, einfach die Formelnummer an den Anfang der Zeile zu setzen und dann Inline-Code mit einem {\displaystyle CODE} drumherum zu setzen. Das ist dann etwas ungewöhnlich, aber es geht:


(1) \({\displaystyle \frac{1}{n-1}}\)


Außerdem können auch mehrere Gleichungen untereinander gesetzt werden. Das geht sowohl mit der align-Umgebung als auch mit der eqnarray-Umgebung. Umgebungen beginnen mit


\begin{umgebungsname}


und enden mit


\end{umgebungsname}


Das funktioniert nur, wenn die Umgebungen nicht noch einmal in Dollarzeichen geschachtelt werden. Das Ergebnis ist bei beiden Umgebungen gleich und sieht so aus:

\begin{eqnarray}
1+1 & = & 2\\
2+3 & > & 4
\end{eqnarray}


Nummeriert sieht das so aus:


\begin{eqnarray}
1+1 & = & 2 \tag{1}\\
2+3 & > & 4 \tag{2}
\end{eqnarray}


Viele Grüße
jake2042

geantwortet vor 4 Monate, 1 Woche
jake2042, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 1200
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden