Phasenverschiebung sin(x)


0

Hallo,

ich hab eine Frage zur nachfolgenden Aufgabe, Seite 8 2.1

http://www.schule-bw.de/faecher-und-schularten/berufliche-schularten/berufliches-gymnasium-oberstufe/allgemeine-faecher/mathematik/musterpruefungen/Musterabitur1_Aufgaben.pdf

Zu bestimmen war die Sinusfunktion. Um die Phasenverschiebung zu bestimmen, hatte ich überlegt den x-Wert vom Hochpunkt von einer Viertelperiode abzuziehen:

\(\phi = 172 - \frac{365}{4}= 80,75 \)

Allerdings kommt die Lösung auf \(\phi = 81 \). Sieht jemand meinen Fehler?

Lösung: http://www.schule-bw.de/faecher-und-schularten/berufliche-schularten/berufliches-gymnasium-oberstufe/allgemeine-faecher/mathematik/musterpruefungen/Musterabitur1_Loesungen.pdf

Seite 7, 2.1

Danke im Voraus.
Grüße,

h

 

gefragt vor 4 Monate, 3 Wochen
wirkungsquantum,
Student, Punkte: 2230
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
1 Antwort
1

Hallo,

ich bin mir auch nicht 100% sicher, denke aber der Fehler taucht hier auf da diese Werte nicht 100% exakt auf einer Sinuskurve liegen. 

In der Lösung wird geguckt wo der erste Tiefpunkt auf der negativen x-Achse liegt, dann der Punkt gesucht der genau zwischen Hoch und Tiefpunkt liegt und dieser soll dann auf Null verschoben werden. 
Dadurch "erwingen" wir eine Mitte. Wir approximieren im Prinzip eine Funktion.

Grüße Christian

geantwortet vor 4 Monate, 3 Wochen
christian strack, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 14903
 

Hallo,
vielen Dank, das macht natürlich Sinn.
  -   wirkungsquantum, kommentiert vor 4 Monate, 3 Wochen

Sehr gerne :)   -   christian strack, verified kommentiert vor 4 Monate, 2 Wochen
Kommentar schreiben Diese Antwort melden