95% Vertrauensintervall und Stichprobenumfang


0

Ein Medikament wirkt mit einer unbekannten Wahrscheinlichkeit p. An wie vielen Patienten muss es getestet werden, damit das zugehörige 95% Vertrauensintervall für p die Länge 0.02 hat?

 

Ich verstehe nicht wie oder welche Formel ich dafür nutzen muss. Den Schluß von der Gesamtheit auf die Stichprobe hatte ich schon, genau wie den Schluß von der Stichprobe auf die Gesamtheit. Muss ich die Formel n * p -1.96 * Sigma kleinergleich H kleinergleich n * p +1,96 * Sigma oder die Formel Wurzel aus ( (h(1-h)): n) verändern? Bzw. überhaupt nutzen?

 

Quelle: Lambacher Schweizer 11/12 Niedersachsen 

 

gefragt vor 3 Monate, 3 Wochen
m
maiksxx64,
Punkte: 10
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
1 Antwort
0

Nutze für das Quantil \(\mathrm{erf}\, \!\left (\dfrac{z}{\sqrt{2}}\right )=0.95 \Rightarrow z\approx 1.96\) (oder eine Tabelle).

Somit ergibt sich \(n \geq \dfrac{1.96^2}{0.05^2} \Leftrightarrow n \geq 1536.64\).

geantwortet vor 3 Monate, 3 Wochen
m
maccheroni_konstante, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 13156
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden