Starre Körper - Trägheitsmoment bestimmen


0

Frage 1) Woher kommt die Ergebnis-Differenz zur Lösung bei Aufgabe a) --> Rundung oder Rechenfehler?

Frage 2) Wie lautet der Ansatz der Aufgabe c) ?

Vielen Dank für Rückmeldung !

 

gefragt vor 3 Monate, 3 Wochen
s
sebastian,
Punkte: 10
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
1 Antwort
2

Starre Körper ist bei mir schon ein wenig her. Jedenfalls beschreibt der Term 1/12 m*l^2 den Fall, dass die Drehachse senkrecht in der Mitte zur Längsachse steht. Dies ist hier nicht gegeben. Du hast richtig erkannt, dass du es mit dem Steinerschen Satz berechnen musst. Das Trägheitsmoment eines dünnen Stabes mit der Drehachse entlang seiner Längsachse ist Null. Ein dünner Stab ist halt idealisiert. D.h. lass den Term 1/12 m*l^2 weg und du kommst auf genau die richtige Lösung. (Ist analog zum Fall, als würdest du eine Punktmasse von der Drehachse um l verschieben)

b) sollte passen

Zur c) hätte ich gesagt 2*(1/3m*l^2) für die zwei Stabe deren Ende direkt an die Drechachse anschließen und für die zwei Stäbe im Abstand l ebenfalls 2*(1/3*l^2), jedoch jeweils mit dem Steinerschen Satz verschoben also nochmal +2*m*l^2.

geantwortet vor 3 Monate, 3 Wochen
g
gardylulz,
Student, Punkte: 305
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden