Warscheinlichkeit


1

Warum in jedem Baumdiagramm immer Verzweigugn gibt ! sie ruft doch nur eine und nicht beides in jedem Daigram!!

kann jemand hilfen?

Versuch

ich denke falsch:

sie ruft Anne am besten =70% oder Nadin dannach Anne =24%. Aber warum immer eine nach unten wietere Verzweigung in jedem Baumdiagramm??.

 

gefragt vor 1 Monat, 3 Wochen
c
city1,
Schüler, Punkte: -135
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
3 Antworten
1

In beiden Fällen liegt die Wahrscheinlichkeit Hilfe zu bekommen bei 88%.

70% + 18% oder im Anderen Fall 60% + 28%.

 

geantwortet vor 1 Monat, 3 Wochen
mcbonnes,
Auszubildender, Punkte: 851
 

wooow mcbonnes wie hast du geaschaft? aber kannst du noch näher erklären?   -   city1, kommentiert vor 1 Monat, 3 Wochen

Was soll ich denn noch erklären? Wenn du generell noch Probleme mit dem Thema hast, empfehle ich dir Videos zu Baumdiagrammen anzuschauen.
Zum Beispiel diese beiden:
https://www.youtube.com/watch?v=4aYQljI_SfI
https://www.youtube.com/watch?v=HnJvdQ8bZxY
  -   mcbonnes, kommentiert vor 1 Monat, 3 Wochen
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
1

Der jeweils linke Pfad endet nach der ersten Stufe, weil Karin dann Hilfe bekommen hat.

Wenn sie keine Hilfe bekommen hat, wendet sie sich an die jeweils andere Person. Die kann ihr entweder helfen oder auch nicht. 

geantwortet vor 1 Monat, 3 Wochen
m
maccheroni_konstante, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 13216
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden
0

Hallo city1,

Das ist ganz einfach: Nimm an, Karin ruft zuerst Anja an. Dann kann Anja ihr entweder weiterhelfen (links) oder nicht weiterhelfen (rechts). Nur im zweiten Fall ruft Karin danach Nadine an. Das ist die zweite Verzweigung. In dieser zweiten Verzweigung ist es entweder so, dass Nadine weiterhelfen kann (links) oder nicht weiterhelfen kann (rechts). In dem Fall, dass Karin zuerst Nadine anruft, läuft das eben umgekehrt. Für beide Fälle zeichnest Du Dir je ein Baumdiagramme wie in Abbildung 1 (oder in Deinem Mathebuch).

Abbildung 1: Anja oder Nadine?

Wenn Du das fertiggezeichnet hast, dann trägst Du die Wahrscheinlichkeiten ein. 70 Prozent = 0,7 und 60 Prozent = 0,6. Auf einer Ebene unterhalb eines Knotens addieren sich die Wahrscheinlichkeiten zu 1 (oder 100 Prozent). Wenn Du einen Pfad von oben nach unten durchgehst, dann multiplizieren sich die Wahrscheinlichkeiten. Das sind die Pfadregeln. Siehe dazu auch dieses Video:

https://youtu.be/nR7hFCRgp1g

Die Frage b) ist eine Fangfrage. Die Gesamtwahrscheinlichkeit für eine erfolgreiche Hilfestellung ermittelst Du, indem Du die Wahrscheinlichkeiten aller Pfade, die zum Erfog führen, addierst. Wenn das nicht in beiden Fällen dieselbe Zahl sein sollte, hast Du etwas falsch gemacht.

Viele Grüße
jake2042

geantwortet vor 1 Monat, 3 Wochen
jake2042, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 1200
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden