Eigenvektoren DGL-System


0
Hey Leute, Bei DGL-Systemen stolper ich immer, wenn es darum geht die Eigenvektoren zu bestimmen. Da meine 2 Gleichungen jeweils =0 sind, wie berechne ich da meine Werte für den Vektor?

 

gefragt vor 1 Monat, 1 Woche
T
Timo95,
Student, Punkte: 10
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
1 Antwort
1

Hallo,

du wirst niemals einen Eigenvektor finden, sondern es sind immer unendlich viele Eigenvektoren, denn jedes Vielfache eines Eigenvektors ist selbst Eigenvektor zum selben Eigenwert.

Deshalb erhälst du beim Bestimmen der Eigenvektoren auch immer ein Gleichungssystem, das nicht eindeutig lösbar ist (erhälst du als Lösung des LGS einen exakten Vektor hast du meist einen Fehler gemacht).

Deine beiden Gleichungen sind linear abhängig. Teilen wir die erste Gleichung durch \( -2 \) so erhalten wir die zweite Gleichung. 

Du hast schon richtig geschrieben das \( v_x = 2v_y \) gilt. Daraus können wir nun unsere Eigenvektoren bestimmen. Setzen wir \( v_y = t \), dann resultiert sofort \( v_x = 2v_y = 2t \). Damit erhalten wir die Lösung

\( \begin{pmatrix} 2t \\ t \end{pmatrix} = t \begin{pmatrix} 2 \\ 1 \end{pmatrix} \)

Nun erhalten wir für jeden Wert von \( t \) einen Eigenvektor. Meistens setzt man \( t=1 \) oder man normiert den Vektor aber was genau du nun für \( t \) nimmst ist in diesem Kontext nicht wirklich wichtig.

Grüße Christian

geantwortet vor 1 Monat, 1 Woche
christian strack, verified
Sonstiger Berufsstatus, Punkte: 14933
 
Kommentar schreiben Diese Antwort melden